Kundenkinos

Du denkst darüber nach, dir ein Heimkino zu bauen? Sieh dir hier einige Beispiele unserer Beratungskunden an.

Wenn du mit deinem Heimkinoprojekt startest, baue nicht einfach ins Blaue hinein. Die Chancen stehen gut, dass du dich an irgend einer Stelle verzettelst und dadurch unnötige Kosten auflaufen.

Es selbst probieren zu wollen, ehrt dich. Und die eigene handwerkliche Arbeit und Selbstverwirklichung bringt die größte Freude bei diesem Hobby.

Wenn du unser Beratungsangebot in Anspruch nimmst, bringen wir dich ans Ziel, ohne diese wesentlichen Punkte einfach zu vergessen. Wir kauen dir nicht einfach alles vor. Du kannst dein Heimkino immer noch selbst planen und bauen. Wir geben dir nur die Unterstützung an die Hand, die du brauchst.

Selbst verwirklicht

Saal 1: Traumkino mit 1200 Sternen

„Der 1200-Lichtfasern-Sternenhimmel wäre fast zum Scheidungsgrund geworden,“ ist eine der ersten Sachen, die mir Dietmar nach der Fertigstellung seines Heimkinos erzählt. Dennoch ist das der mit Abstand größte Hingucker in seinem wunderschönen Heimkino geworden, das er „Saal 1“ getauft hat. Der Aufwand hat sich gelohnt.

Fotos und Zeichnungen: Dietmar T.

In Kombination mit dem halbrunden Deckenkranz wirkt der Sternenhimmel fast wie ein Sonnenaufgang im All. Ideal für anspruchsvolle Science-Fiction-Kost. „Ich würde weniger Fasern nehmen (in meinem Fall von ca. 1200 runter auf vielleicht 400), sonst wirkt der Himmel schon fast überladen,“ resümiert Dietmar im Hinblick auf diese unendlich aufwendige Installation.

Saal 1: Traumkino mit 1200 Sternen weiterlesen

Red Corner – Traumkino im Keller

Komplett in Eigenregie, unterstützt ausschließlich durch fachliche Begleitung, ist 2018 das Heimkino „Red Corner“ entstanden. Diesen Traum hatte sich unser Kunde Peter in den Kopf gesetzt und innerhalb von 5 Monaten durchgezogen.

Fotos: Peter Hintermaier

Peter schien von Anfang an genau zu wissen, was er wollte. Es ist eher selten, dass jemand mit einem so detailliert ausgearbeiteten Plan auf mich zukommt. Hier hatten wir es vor allem mit unzähligen Detailfragen zu tun. Damit am Ende auch wirklich alles so funktionierte, wie es gedacht war – damit der Traum vom Heimkino wirklich perfekt verwirklicht werden konnte – brauchte Peter vor allem eines: jede Menge Feedback!

Red Corner – Traumkino im Keller weiterlesen
1 Schritt zurück, 10 Schritte vor

Vom Heimkino zum Multifunktionskeller

Jedes Heimkinoprojekt ist anders – und dieses hier war ganz besonders anders! So viel kann ich schon mal versprechen. Wer schon ein Heimkino hatte und dann ein zweites in Angriff nimmt, hat damit normalerweise eine Steigerung an Kinoatmosphäre im Sinn. Aber das ist nicht immer die treibende Kraft. Wie Norbert sein Heimkino eingestampft und in ein gigantisches Wohnzimmer-Kellerkino umgebaut hat, das liest du hier.

In unserem Podcast Folge 13 findest du ein Audio-Interview zum Projekt.

Alle Fotos: Norbert G.

Angefangen hatte nämlich alles damit, dass das heimische Wohnzimmer aus familiären Gründen in den Keller ausweichen musste. Das kann einen schon mal hart treffen – aber nicht, wenn es so wie hier gelöst wurde. Das Spannende daran: In besagtem Kellerraum befand sich bereits seit 13 Jahren ein Heimkino!

Vom Heimkino zum Multifunktionskeller weiterlesen
Einfach aber wirkungsvoll

Der Umbau des Kellerkinos von Benjamin

Heimkino geht auch mit einfachen Mitteln. Es muss nicht immer ein bis ins Letzte optimierter Raum sein. Wichtig ist, dass das Projekt zu den eigenen Möglichkeiten passt und dabei Spaß am Hobby aufkommt. Diese Erfahrung spiegelt das Heimkino von unserem Kunden Benjamin sehr schön wider.

Alle Fotos: Benjamin H.

Benjamin hat bereits 2017 auf eigene Faust einen freien Kellerraum zur ersten Version eines Heimkinos umfunktioniert. Und wie das so ist: Mit der Zeit wachsen die Wünsche und Ansprüche. Was mit einem einfachen 5.1-System von Logitech anfing, sollte sich nur 2 Jahre später zu einem Teufel Threater 500 weiterentwickeln.

Der Umbau des Kellerkinos von Benjamin weiterlesen
Wunderbare Verwandlung

Vom Wohnzimmer zur Nerd-Höhle

Ich bin ja schon immer so ein wenig neidisch, wenn jemand einen ganzen Raum voller Figuren und Replika ansammelt. So viel cooler Kram, dass man stundenlang nur gucken könnte. Bei unserem Kunden Michael ist diese Sammlung direkt mit in den Kinoraum gewandert. Und doch sollte der Raum noch ein wenig an ein Wohnzimmer erinnern.

Fotos: Michael W.

Dieses Projekt war definitiv außergewöhnlich, denn hier ging es nicht einfach darum, ein Heimkino nach gängigen Methoden aufzubauen oder ein Wohnzimmer akustisch zu verbessern. Nein, hier hatten wir es vor allem mit einer Sache zu tun: Unmengen an Glas! Vitrinen über Vitrinen, alles gebaut, um die wertvolle Sammlung ins rechte Licht zu rücken. Akustisch war das natürlich eine mittelgroße Katastrophe.

Vom Wohnzimmer zur Nerd-Höhle weiterlesen