Selbst → planen und bauen ← lassen

Heimkinobau – selbst planen oder planen lassen?

Für manche ist es sonnenklar und die Frage stellt sich aus bestimmten Gründen überhaupt nicht. Aber vielleicht bist du ja noch ein wenig unentschlossen: Willst du dein Heimkino selbst planen und bauen, oder solltest du es planen und bauen lassen? Hier ist deine Entscheidungshilfe.

Bevor du dein Heimkino selbst bauen oder bauen lassen kannst, musst du es selbst planen – oder planen lassen.

Dieser Artikel ist eine Sammlung aller Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten. Am besten machst du dir parallel dazu eine schriftliche Liste, welche der aufgezählten Punkte für dich eine Relevanz haben.

Heimkino auf der Wunschliste, aber keine Ahnung wie du es anstellen sollst? Wir beseitigen deine Unsicherheiten und leiten dich durch dein Projekt.

Jedes Heimkinoprojekt besteht aus zwei wesentlichen Abschnitten – Planung und Umsetzung – die jeweils in weitere Unterbereiche unterteilt werden. Jeden dieser Bereiche kannst du entweder selbst übernehmen oder in Auftrag geben.

… LASSENSELBST …
PLANENZuerst lässt du dir dein Heimkino von jemandem planen, der Erfahrung damit hat.Zuerst planst du dein Heimkino komplett selbst nach deinen persönlichen Vorstellungen.
BAUENDann lässt du es von einer Firma bauen oder leitest andere bei der Umsetzung an.Dann baust du dein Heimkino selbst in Eigenleistung auf und kassierst so die Lorbeeren ein.
Planung und Bau eines Heimkinos in einer Matrix – Du kannst diese Tabelle gerade oder schräg von oben nach unten lesen.

Sehen wir uns also einmal im Detail die jeweiligen Vor- und Nachteile an, wenn du dein Heimkino planen lässt oder selbst planst sowie wenn du es bauen lässt oder selbst baust.

Selbst planen vs. planen lassen – die Vorbereitung

Häufig wird die Planung stark unterschätzt. Das kann ich hier nur nochmal bekräftigen. Allgemein sollte die Planungsphase ca. 50% des gesamten Heimkinoprojekts ausmachen.

Es kommt nicht so sehr darauf an, ob wir am Ende über 1 Monat + 1 Monat oder 8 Monate + 8 Monate sprechen, sondern vielmehr darauf, dass du nicht einfach kopflos drauf los baust, ohne dir vorher ausführlich und schriftlich Gedanken zu machen. Das wird garantiert extreme Auswirkungen auf das Endergebnis haben.

Planen lassen

Es gibt diverse Anbieter am Markt, die dir dein Heimkino im Auftrag planen. Du lieferst nur genaue Angaben zu deinem Raum, angefangen bei den genauen Maßen bis hin zu etwaigen Besonderheiten. Bei höherpreisigen Angeboten findet auch eine Besichtigung vor Ort statt. Weiterhin definierst du deine Wünsche an dein Heimkino – wie viele Sitzplätze du möchtest, wie es aussehen soll usw.

Dann lehnst du dich zurück und wartest auf das fertige Ergebnis. Du bekommst normalerweise diverse Zeichnungen aus allen denkbaren Perspektiven sowie eine ca. 100-seitige Beschreibung und Bauanleitung, wie du bei der Umsetzung vorgehen musst.

Vorteile von planen lassen

  • Du bekommst eine fertige Anleitung auf Bestellung, bei der du in der Regel sicher sein kannst, dass sie zu einem guten Ergebnis führt.
  • Es gibt für dich keine Notwendigkeit, dich allzu sehr mit den Details eines Heimkinos zu befassen. Du musst nur wissen, was du willst.

Nachteile von planen lassen

  • Du musst eine ganze Weile auf die fertige Planung warten.
  • Während du ungeduldig wartest, wirst du vielleicht neue Ideen haben, die dann nicht mehr so einfach mit einfließen können, oder Mehrkosten verursachen, wenn sie noch berücksichtigt werden sollen.
  • Wenn du die Planung bekommst, wirst du viel Zeit investieren müssen, um sie erstmal zu verstehen. Rücksprachen mit dem Planer werden fast immer unvermeidbar sein.
  • Egal, wie sehr du dich mit dem fertigen Plan beschäftigst, wirst du niemals alle Hintergründe bis ins letzte Detail verstehen: weil die Planung nicht in deinem Kopf gewachsen ist; weil du dir nicht selbst die Gedanken dazu machen musstest

Dieser letzte Punkt ist extrem wichtig. Du kannst dein Heimkino nur dann bis ins allerletzte Detail verstehen, wenn es auf deinem eigenen Mist gewachsen ist – d.h. wenn es in deinem Kopf entstanden ist. Du selbst musst dir die Gedanken dazu gemacht haben.

Selbst planen

Dazu kannst du es selbst planen. Es gibt die verschiedensten (meist auch kostenlosen) Wege, wie du einen Bauplan zeichnest. Das ist nicht so schwer, wie es sich anhört. Alles Weitere beschränkt sich darauf, zu wissen, wie du es richtig machst.

Vorteile von selbst planen

  • Du kannst alles nach deinen Vorstellungen umsetzen. Deine Vision eines Heimkinos wird zu 100% berücksichtigt. Das Ergebnis wird vollkommen individuell sein und nicht von der Stange.
  • Du lernst unheimlich viel durch die Planung. Weil du gezwungen bist, dich mit allen Details zu beschäftigen, dich mit allem auseinanderzusetzen, hast du danach das volle Verständnis für die Materie.
  • Das erlangte Wissen wird in deinem Kopf bleiben. Du kannst es auch nach Jahren jederzeit wieder für ein anderes Projekt einsetzen – sei es bei deinem nächsten Heimkino, oder wenn du einem Freund hilfst.
  • Du kannst jederzeit neue Ideen in deine Planung einfließen lassen oder bereits geplantes nochmal über den Haufen werfen, ohne dadurch nennenswerte Mehrkosten zu bekommen.
  • Du kannst deine Planung für einige Zeit in der Schublade verschwinden lassen, bevor du sie erneut aufgreifst. Das ist eine wahnsinnig wertvolle Möglichkeit, um Betriebsblindheit abzubauen und noch bessere Lösungen zu finden.

Nachteile von selbst planen

  • Du investierst Zeit statt Geld in die Planung. Das heißt, du musst diese Zeit auch aufbringen können.
  • Dazu musst du dir das nötige Wissen ggf. noch aneignen, wenn es am Ende richtig gut werden soll.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass du kostspielige oder unkorrigierbare Fehler machst steigt erheblich, wenn du dir keine Hilfe an die Seite holst.

Du merkst schon, dass insbesondere Zeit und Geld ganz wesentliche Faktoren sind, wofür du dich entscheidest. Als dritter Faktor kommt bei der Planung Wissen hinzu – sowohl das Wissen, das du dafür benötigst (oder eben nicht), als auch das Wissen, dass du langfristig daraus gewinnst.

Unsicherheit bei der Heimkino-Planung sind ganz normal. Wir unterstützen dich auf dem Weg zu deinem Traumkino.

Selbst bauen vs. bauen lassen – die Umsetzung

Wenn die Planung steht, kann es an die Umsetzung gehen. Nochmal: damit beginnt die zweite Hälfte deines Heimkino-Projekts. Je ausführlicher die Planung im Vorfeld erledigt wurde, um so leichter geht jetzt der Bau von der Hand. Viel wichtiger ist aber, dass das Ergebnis so erheblich besser ausfallen wird.

Auch hier triffst du wieder die Entscheidung, ob du dich selbst an die Sache heran wagst, oder ob du dich zurücklehnst und professionelle Hilfe in Anspruch nimmst.

Bauen lassen

Jetzt rückt der Heimkino-Profi an und stellt deine Bude ungefähr 2 Wochen lang auf den Kopf. Es wird gebohrt und gesägt bis die Nerven blank liegen. Du bist so lange bei der Arbeit und verdienst das nötige Kleingeld dafür.

Vorteile von bauen lassen

  • Du musst keinen Finger krumm machen. Wenn dir die Zeit oder Lust für handwerkliche Arbeit fehlt, ist das genau dein Weg.
  • In der Regel hast du eine Garantie für ein sauberes Ergebnis. Der Anbieter muss für seine Arbeit gerade stehen (zumindest wenn er eine gute Bewertung haben will).
  • Es muss nicht zwingend extrem teuer sein. Du kannst auch Freunde und Bekannte mit besseren handwerklichen Fähigkeiten in die Umsetzung einbeziehen und du selbst betätigst dich nur als Bauleiter. Insbesondere wenn diese Bekannten später zu deinen Stammgästen zählen werden, kann sich das auszahlen.

Nachteile von bauen lassen

  • In jedem Fall werden die Kosten für dein Heimkino aber erheblich ansteigen.
  • Es gibt Wartezeiten von mehreren Monaten. Nicht selten sind Heimkinobau-Firmen auf ein Jahr im Voraus ausgebucht.
  • Dir wird am Ende das Verständnis für die Details deines Heimkinos fehlen. Im schlechtesten Fall wirst du nicht einmal wissen, wie die Technik untereinander verkabelt ist.
  • Du wirst deinen Heimkinoraum nicht so sehr zu schätzen wissen, wie wenn du alles selbst gebaut hättest.
  • Wenn etwas kaputt geht oder verändert werden soll, stehst du erstmal da und kannst es möglicherweise nicht selbst reparieren.

Besonders die Möglichkeit, dir selbst helfen zu können, solltest du nicht unterschätzen. Es gehört zum Hobby dazu, zumindest die wesentlichen Dinge zu verstehen.

Stell dir vor, du hast am Sonntagabend 5 Gäste auf der Matte stehen, musst dann aber feststellen, dass der Beamer nach Einlegen des Films kein Bild mehr liefert. Peinlicher geht es kaum!

Selbst bauen

Hier bist du gefragt. Du musst den Raum ausräumen, dann Material und Werkzeug besorgen und alles ins Haus tragen, bevor du endlich loslegen kannst. Steht auch gleich noch eine Kernsanierung an, wo erstmal richtig Dreck gemacht wird?

Vielleicht wirst du dafür Urlaub nehmen, um zügig voranzukommen. Wahrscheinlich holst du dir auch den einen oder anderen Helfer hinzu, der dich bei den schwierigen Aufgaben unterstützt.

Vorteile von selbst bauen

  • Das Projekt wird die pure Selbstverwirklichung für dich sein. Es gibt nichts schöneres, als etwas mit seinen eigenen Händen zu erschaffen.
  • Du wirst am Ende unglaublich stolz auf dich sein können. Bei keinem anderen Projekt kannst du dir so gut selbst auf die Schulter klopfen.
  • Du wirst große Fortschritte bei deinen handwerklichen Fähigkeiten feststellen und selbst als erfahrener Handwerker noch neue Techniken lernen.
  • Wenn du dein Heimkino selbst umgesetzt hast, wirst du immense Anerkennung von allen Seiten dafür bekommen – nicht zuletzt von deiner Familie und Freunden.
  • Es gibt keine Wartezeiten. Du fängst an, wann dir danach ist.
  • Du sparst dir extrem hohe Kosten für eine Fachfirma. Befreundete Handwerker lassen sich oft mit einer Kiste Bier und der Aussicht auf regelmäßige Filmabende vergüten, oder machen aus reinem Spaß an der Arbeit oder Interesse für dein Projekt mit.

Nachteile von selbst bauen

  • Von der Materialbeschaffung bis hin zum Transport wirst du alles selbst organisieren müssen. Das kann extrem zeitintensiv werden.
  • Ohne ein gewisses Mindestmaß an handwerklichen Fähigkeiten geht es nicht. Mit zwei linken Händen und daran nur Daumen wirst du möglicherweise nur ein mittelmäßiges Ergebnis bekommen und langsamer sein. Fähige Helfer sind hier extrem viel wert.
  • Du selbst bist für das Ergebnis verantwortlich. Wenn es am Ende nicht gut aussieht, musst du nacharbeiten. Es gibt niemanden, der dir eine Gewährleistung gibt oder bei dem du etwas reklamieren könntest.

Auch bei der Umsetzung deines Heimkinos sind also Zeit und Geld wieder die treibenden Kräfte, auf die du deine Entscheidung stützen kannst. Viel interessanter finde ich hier aber den Faktor Selbstverwirklichung, der stellvertretend für die Erweiterung deiner handwerklichen Fähigkeiten steht.

Selbst planen und bauen vs. machen lassen – Pro/Contra im Überblick

Ich fasse die Menge der Vor- und Nachteile hier zur Übersicht nochmal in einer Tabelle zusammen. Das hat zwar keine Aussagekraft hinsichtlich der Gewichtung jedes einzelnen Punktes (die musst du individuell für dich vornehmen), zeigt aber doch ganz gut eine grobe Richtung.

… LASSENSELBST …
PLANEN✅✅
❌❌❌❌
✅✅✅✅✅
❌❌❌
BAUEN✅✅✅
❌❌❌❌❌
✅✅✅✅✅✅
❌❌❌
✅ = Vorteil / ❌ = Nachteil

Die Dinge selbst in die Hand zu nehmen hat also ganz klare Vorteile. Tendenziell wird es dich dadurch weniger Geld, dafür aber mehr Zeit kosten. Aber auch Zeit kannst du dir bis zu einem gewissen Grad erkaufen, beispielsweise beim Thema Wissen.

Viel wichtiger ist aber, dass du den Spaß am Projekt an sich findest und am Ende dieses wunderbare Gefühl hast, es selbst geschafft zu haben. Das ist absolut unbezahlbar!


Am Ende ist ein Heimkino ein Projekt. Und wie bei allen Projekten läuft es immer auf drei Dinge hinaus – besser bekannt als das magische Dreieck des Projektmanagements:

Qualität

Du kannst ein richtig gutes Ergebnis bekommen, oder ein mittelmäßiges bis schlechtes. Schlechte Entscheidungen zu treffen und Fehler zu machen reduziert den Spaß am fertigen Heimkino.

Zeit

Entweder musst du selbst Zeit investieren, oder du musst darauf warten, dass es andere tun. In jedem Fall kannst du den Zeitaufwand durch den richtigen Partner an deiner Seite verkürzen.

Geld

Dein Heimkino kann viel oder wenig kosten. Nach oben gibt es keine Grenzen. Wichtig ist, dein Budget sinnvoll zu investieren. Erfahre hier mehr über die Kosten eines Heimkinos.

Du kannst niemals alle drei Komponenten gleichzeitig bekommen. Oder um es etwas einfacher auf den Punkt zu bringen:

gut · schnell · billig

Such dir zwei davon aus.

Wenn du zu dem Schluss gekommen bist, dass es für dich die beste (oder gar einzige) Option ist, dein Heimkino selbst zu planen, dann sollten wir uns unterhalten. Denn was dabei am Ende immer übrig bleibt, ist die Gefahr, Fehler zu machen und so Zeit zu verlieren, Geld zu verschwenden oder ein schlechteres Ergebnis zu bekommen.


Diese Gefahr kannst du mit unserem Heimkino Workshop komplett beseitigen. Sichere dir jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin. Klicke hier für mehr Infos…


Im folgenden Video fasse ich das Thema abschließend nochmal auf eine andere Art zusammen, damit du mehr Klarheit dazu bekommst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn du weitere Vor- oder Nachteile dafür siehst, warum jemand sein Heimkino selbst planen oder planen lassenselbst bauen oder bauen lassen sollte, hinterlasse gerne einen Kommentar.

Über Bert Kößler

Leidenschaftlicher Filmvorführer, Popcorn-Koch, Kartenabreißer, Platzanweiser, Programmchef, Projektionist und Kabelmann in einer Person. Neigt zu ausgeprägtem Fanatismus, wenn es um die Steuerung und Automatisierung des Heimkinos geht. Dein persönlicher Mentor, wenn du dich an die Umsetzung deines Heimkinos machst.

Stelle eine Frage

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung