Einrichtung

Nicht nur Technik macht ein Heimkino zu dem, was es ist – die gesamte Einrichtung trägt einen wesentlichen Teil dazu bei. Im Wohnzimmer muss sich das meistens noch unterordnen, aber spätestens im eigenen Kinokeller lassen sich tolle Ideen umsetzen. Wir greifen hier Themen rund um den Bau von Heimkinos auf – beginnend bei grundlegenden Merkmalen, die notwendig oder einfach nur praktisch sind.

Foto: Dustin Orlowski

So sind zum Beispiel Vorhänge ein gern genutztes Mittel, um größere Wandflächen zu kaschieren und gleichzeitig Kino-Atmosphäre aufkommen zu lassen. Aber Vorsicht, man kann es damit auch übertreiben. Auch auf Alternativen gehen wir ein, wie etwa den seltenen aber äußerst vielseitigen Baumwollputz.

Zur Einrichtung eines Heimkinos zählen wir auch die nötigen Sitzgelegenheiten. Wir geben einen Überblick über verschiedene Kino-Sessel und bringen – ganz wichtig – Getränkehalter daran an. Wenn der Raum groß genug für eine zweite Sitzreihe ist, solltet Ihr unbedingt über ein Podest nachdenken.

Nicht zuletzt geht es hier auch tatsächlich um Einrichtungsgegenstände, wie etwa die Regale für die Filmsammlung. Und wer seine Kabel noch irgendwo unterbringen muss, sollte sich mit Kabelkanälen auseinander setzen.

In Eigenleistung vom Pool zum Traumkino

Cinepool – Weg mit dem Schwimmbad

Wer braucht schon einen Pool, wenn er dafür ein Heimkino haben kann!? Zugegeben, diese Aussage unterschreibt nicht jeder. Eine der häufigsten Rückmeldungen zu diesem Projekt war im Nachhinein: Ich hätte den Pool gelassen… Dennoch hat es sich unser Kunde Jens nicht nehmen lassen, seinen ungenutzten Pool in ein Kino für die ganze Familie umzubauen. Hier siehst du das Ergebnis.

„Die Betriebskosten für so einen Pool sind einfach extrem hoch. Deshalb stand er in den letzten Jahren immer leer,“ erinnert sich Jens. Als hätte er die ganze Zeit nur darauf gewartet, im Frühjahr 2021 zum Corona-Projekt zu werden.

Cinepool – Weg mit dem Schwimmbad weiterlesen
Selbst verwirklicht

Saal 1: Traumkino mit 1200 Sternen

„Der 1200-Lichtfasern-Sternenhimmel wäre fast zum Scheidungsgrund geworden,“ ist eine der ersten Sachen, die mir Dietmar nach der Fertigstellung seines Heimkinos erzählt. Dennoch ist das der mit Abstand größte Hingucker in seinem wunderschönen Heimkino geworden, das er „Saal 1“ getauft hat. Der Aufwand hat sich gelohnt.

Fotos und Zeichnungen: Dietmar T.

In Kombination mit dem halbrunden Deckenkranz wirkt der Sternenhimmel fast wie ein Sonnenaufgang im All. Ideal für anspruchsvolle Science-Fiction-Kost. „Ich würde weniger Fasern nehmen (in meinem Fall von ca. 1200 runter auf vielleicht 400), sonst wirkt der Himmel schon fast überladen,“ resümiert Dietmar im Hinblick auf diese unendlich aufwendige Installation.

Saal 1: Traumkino mit 1200 Sternen weiterlesen

Red Corner – Traumkino im Keller

Komplett in Eigenregie, unterstützt ausschließlich durch fachliche Begleitung, ist 2018 das Heimkino „Red Corner“ entstanden. Diesen Traum hatte sich unser Kunde Peter in den Kopf gesetzt und innerhalb von 5 Monaten durchgezogen.

Fotos: Peter Hintermaier

Peter schien von Anfang an genau zu wissen, was er wollte. Es ist eher selten, dass jemand mit einem so detailliert ausgearbeiteten Plan auf mich zukommt. Hier hatten wir es vor allem mit unzähligen Detailfragen zu tun. Damit am Ende auch wirklich alles so funktionierte, wie es gedacht war – damit der Traum vom Heimkino wirklich perfekt verwirklicht werden konnte – brauchte Peter vor allem eines: jede Menge Feedback!

Red Corner – Traumkino im Keller weiterlesen
Podcast Episode 13

Projekt-Interview mit Norbert

Ich spreche mit Norbert über sein Heimkino-Projekt: In seinem Keller ist ein interessanter Mehrzweckraum aus Heimkino, Wohnzimmer und Büro entstanden, der sich sehen lassen kann.

Schau dir parallel dazu unseren Artikel zum Projekt mit vielen Bildern an.

Wenn du ein ähnliches Projekt planst, ist unser Beratungsangebot interessant für dich.

1 Schritt zurück, 10 Schritte vor

Vom Heimkino zum Multifunktionskeller

Jedes Heimkinoprojekt ist anders – und dieses hier war ganz besonders anders! So viel kann ich schon mal versprechen. Wer schon ein Heimkino hatte und dann ein zweites in Angriff nimmt, hat damit normalerweise eine Steigerung an Kinoatmosphäre im Sinn. Aber das ist nicht immer die treibende Kraft. Wie Norbert sein Heimkino eingestampft und in ein gigantisches Wohnzimmer-Kellerkino umgebaut hat, das liest du hier.

In unserem Podcast Folge 13 findest du ein Audio-Interview zum Projekt.

Alle Fotos: Norbert G.

Angefangen hatte nämlich alles damit, dass das heimische Wohnzimmer aus familiären Gründen in den Keller ausweichen musste. Das kann einen schon mal hart treffen – aber nicht, wenn es so wie hier gelöst wurde. Das Spannende daran: In besagtem Kellerraum befand sich bereits seit 13 Jahren ein Heimkino!

Vom Heimkino zum Multifunktionskeller weiterlesen