K48 – Heimkino im Keller auf neuem Level

Wie mit überschaubaren Mitteln und viel vorhandenem Equipment ein gemütliches Heimkino entsteht, zeigt uns Kay in seinem Kellerraum, dem “K48”.

Blick zur Front, rechts
Fotos: Kay D.

Ungemütlich: der Raum in seinem Rohzustand. Hier war es absolut unmöglich, Filme oder Musik zu genießen.

Der Raum in seinem Rohzustand
Der Raum in seinem Rohzustand

“Ohne die unerschütterliche Geduld von Bert hätte ich das Heimkino nicht bauen können.” 

Blick nach hinten, links

Raum

Kellerräume in Häusern aus den 1950er-Jahren sind manchmal kompliziert. Das fängt bei der niedrigen Deckenhöhe an und hört bei den nicht immer ganz geraden Wänden noch lange nicht auf.

  • Raummaße: 556×385×205 cm

Optisches Highlight in diesem Raum sind die gebogenen Vorhänge an der Front und Rückseite, die es mit relativ geringem baulichen Aufwand erlauben, Bassfallen zu verstecken, und dennoch Zugang zu den Fenstern an der Rückwand gewähren.

“Der Professionalismus – sei es bei der Terminvereinbarung, Live Durchführung, Dokumentation oder Nachbereitung – ist beispielhaft.”

Technik

Es muss nicht immer alles neu sein: Ein Großteil der Komponenten war bereits vorhanden oder wurde gebraucht hinzugekauft.

  • Lautsprecher
    • Front: KEF LS50 Wireless II (aktiv)
    • Center: AperionAudio Novus C5
    • Surround: AperionAudio Novus C6 LCR
  • Subwoofer: SVS SB 2000 Pro
  • AV-Receiver: Yamaha RX-A3080
  • Beamer: LG CineBeam HU715QW
  • Leinwand: DELUXX Cinema Rahmenleinwand SlimFrame, 243×136 cm, 4K Pro Flex MWHT

Darüber hinaus dient die Deckenlampe gleichzeitig als Ventilator, falls die Luft im Sommer doch mal etwas zu dick wird.

Blick vom Bartresen zur Leinwand

“Online-Tipps zum Aufstellen des Subs, die Ausführung der Gardinen- und Beleuchtungsbefestigung, Lösungen bei Anschlussproblematiken, Live-Hilfe beim Einstellen des gebrauchten AV-Receivers und das in meinem Fall vertrackte Aufhängen der Leinwand an der Decke, waren für Bert selbstverständlich und haben mir immer das Gefühl gegeben, mit ihm alles schaffen zu können.”

Besonderes Highlight: der Bartresen bildet den Abschluss hinter der zweiten Sitzreihe und sorgt so für bis zu 3 zusätzliche Plätze bei Formel-1-Events.

Blick zur Front, links
Bartresen und Vorhang im hinteren Teil des Raums

“Zahlreiche Kauftipps von Bert haben mir mühselige Suchen und vermutliche Falschbestellungen und damit Frust erspart.”

Möchtest du deinen Keller auch in ein Heimkino verwandeln? Die richtige Herangehensweise ist das A und O für ein gutes Ergebnis. Erfahre hier mehr darüber, wie wir das im Heimkino Workshop für dich ermöglichen.

Stelle eine Frage

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung