Podcast Episode 7

Unsere größten Fehler beim Heimkino-Ton

Aus unseren Fehlern könnt ihr lernen: In Episode 7 des Podcasts berichten Florian und Bert von ihren größten Fehlern beim Heimkino-Ton. Ein spannender Ausflug durch das Jammertal. Mitleidsbekundungen bitte einfach in den Kommentaren hinterlassen.

Über Bert Kößler

Leidenschaftlicher Filmvorführer, Popcorn-Koch, Kartenabreißer, Platzanweiser, Programmchef, Projektionist und Kabelmann in einer Person. Neigt zu ausgeprägtem Fanatismus, wenn es um die Steuerung und Automatisierung des Heimkinos geht. Dein persönlicher Mentor, wenn du dich an die Umsetzung deines Heimkinos machst.

7 Gedanken zu „Unsere größten Fehler beim Heimkino-Ton

  1. Hallo Bert, ich habe mir gerade eure Bockmist Podcast Folge angehört und speziell bei Kapitel 4 hat man den Eindruck, dass Bassfallen irgendwo doch nicht so richtig was bringen!? Ich wollte mir gerade eigentlich welche bauen, weil ich keine Möglichkeit habe eine ganze Wand zu erstellen und ich könnte sie auch 50×50 bauen mit natürlich Rockwool Sonorock. Im Ergebnis, vom ganzen Raum etc. mal abgesehen, ganz ehrlich, höre ich dann einen Unterschied oder ist es den ganzen Aufwand nicht wert?
    Danke und viele Grüße, Frank

      1. Hi Bert,
        „schon was bringen“ ist jetzt natürlich Auslegungssache… 🙂
        Heißt das, man wird begeistert sein über den Unterschied, oder ist es solala, wie gesagt, ich weiß natürlich, das der komplette Raum eine Rolle spielt, aber wenn man einmal von den schlechtesten Raumvoraussetzungen ausgeht und einfach nur die Bassfallen sieht, ist dann der Unterschied wie gesagt, solala, oder Wahnsinn, wie geil, oder zumindest, ja, ist schon ganz ok….
        Ich hoffe, du weißt, was ich meine…
        Danke!

          1. Hi Bert, das ist ja genau das was ich wollte, das du den Raum nicht kennst, weil unabhängig vom Raum müssten/sollten doch die Bassfallen eine Wirkung haben!?
            Mein Raum hat die denkbar schlechtesten Vorrausetzungen, er ist 3,95m x 4,05m und 2,10m hoch. Ich habe mir aber, größtenteils mit Hilfe deiner Seite (vielen Dank nochmal!!) sehr viel Mühe gegeben und habe somit ein 2m x 3m großes Deckensegel mit fast 20cm Höhe Dämmmaterial (Sonorock), sowie Absorber an den Wänden für die Erstreflexionen, und noch weitere Absorber fast im ganzen Raum, Teppichboden und 3 Kinosessel.
            Und was soll ich sagen, es klingt einfach nur spitzenmäßig (wenngleich natürlich wird es wohl immer Räume geben, wo alles noch besser klingt, das ist schon klar!). Ich habe „nur“ ein 5.2. System, alles von Nubert (NuVero 140, NuVero 70 als Center und NuVero 60 als Surround, Yamaha S 1100 als Endstufe für die Front und einen Yamaha RX A2080, sowie 2 SVS SB 1000). Und den Panasonic UB 9004 als Zuspieler. Also wie du siehts, schon ziemlich feine Ware.

            Und jetzt dann gerne nochmal meine Frage…. 🙂
            Bassfallen, ja/nein?

            Grüße, Frank

  2. Ok, super, das kann ich, an der hinteren Wand, vorne geht platzbedingt nur noch ca. 30cm.
    Dann werde ich mich wohl mal an die Arbeit machen.
    Vielen Dank!

Stelle eine Frage

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung