Was läuft denn heute?

Ideen für den nächsten Filmabend sammeln

Keine Idee, welchen Film du heute schauen sollst? Kann passieren. Ob du nun eine gigantische Blu-ray-Sammlung hast oder vom Überangebot bei diversen Streaming-Diensten erschlagen wirst – früher oder später kommt jeder an den Punkt, wo er nicht mehr weiß, was er heute anschauen soll. Die Qual der Wahl eben.

Ein Heimkinobesitzer hockt mit Popcorn auf seinem Sofa und blickt ziemlich unentschlossen drein.

Man kann ja auch nicht immer nur die großen, epischen Filme ansehen, die jeder in seiner Sammlung haben dürfte. Hier gebe ich dir ein paar Ideen mit auf den Weg, die dir helfen sollen, schnell etwas passendes zu finden. Wenn du diese und ähnliche Vorgehensweisen einmal verinnerlicht hast, garantiere ich dir, dass du mehr Filme auf deiner Liste haben wirst, als Zeit, sie abzuarbeiten.

Mach dir eine Filmeliste

Das ist auch schon der erste und wichtigste Tipp. Erstelle dir irgendwo eine Liste, auf der du alle Filme notierst, die dir einfallen oder dir irgendwo zugetragen werden. Irgend eine Aufgaben-App hat jeder auf seinem Smartphone – was du nutzt ist völlig egal. Hauptsache du kannst bei Bedarf schnell darauf zugreifen. Ich nutze Google Tasks dafür, das hat sich nach etwas Eingewöhnungszeit bewährt.

Ich unterteile meine Liste in mehrere Gruppen:

  • Empfehlungen
  • Mal wieder ansehen
  • Netflix
  • Videobuster

Unter „Empfehlungen“ erstelle ich neue Einträge auf der Liste. Egal, wo ich einen Film aufschnappe – in einer Facebook-Gruppe, bei Instagram, in einem Wikipedia-Artikel oder als persönliche Empfehlung – hier kommt er rein. Dazu ggf. das Produktionsjahr, um Verwechslungen zu vermeiden, und eventuell ein bekannter Schauspieler, wenn es meiner Motivation dient. Oft notiere ich mir auch, warum jemand den Film empfohlen hat, was daran angeblich so gut sein soll oder welchem anderen Film er gleicht.

In „Mal wieder ansehen“ landen Filme, die ich bereits gesehen habe und gut fand. Meistens habe ich diese Filme sogar gekauft oder der dauerhafte Zugriff per Streaming-Angebot ist möglich. Ich neige dazu, gute Filme mehrfach anzusehen und diese Liste hilft mir dabei, schnell einen guten und meist neueren Film zu finden, wenn ich einen brauche.

In die übrigen Gruppen, „Netflix“, „Videobuster“ und andere, verschiebe ich Filme aus den Empfehlungen heraus. Das mache ich immer dann, sobald ich die Quelle eines Films für mich sicherstellen konnte. Wenn ich den Film bei der Postversand-Videothek Videobuster gefunden und dort auf die Leihliste gesetzt habe, kommt er hier rein. So weiß ich, dass ich mich nicht mehr darum kümmern muss, sondern einfach abwarten muss, bis er im Briefkasten landet. Bei Filmen auf der Netflix-Liste weiß ich hingegen, dass sie zur Zeit im Streaming-Angebot enthalten sind und ich sie in nächster Zeit ansehen sollte, bevor sie wieder verschwinden.

Lücken schließen

Aber was tun, wenn die Wunschliste ziemlich abgearbeitet ist? Klar, dann müssen neue Filme drauf. Das geht ziemlich einfach. Jeder hat gewisse Filmklassiker einfach verpasst. Kennst du zum Beispiel alle Filme mit Robert De Niro, Bruce Willis, Morgan Freeman oder Samuel L. Jackson? Vielleicht gibt es da noch Wissenslücken zu schließen.

Aber nicht nur bekannte Schauspieler können dafür herhalten. Nimm einfach deinen Lieblingsschauspieler oder -regisseur, oder einen, der im zuletzt gesehenen Film mitgespielt hat. Vielleicht ist dir auch in letzter Zeit ein Schauspieler positiv aufgefallen.

Bei Wikipedia ist so ziemlich jeder Filmschaffende zu finden, meistens inklusive einer detaillierten Liste aller Filme, an denen er mitgewirkt hat. Wusstest du zum Beispiel, dass Elijah Wood nicht nur im Herrn der Ringe einen Hobbit gespielt hat, sondern auch in Zurück in die Zukunft II?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Na jedenfalls sollte es keine 5 Minuten dauern, bis du auf diese Weise eine ganze Reihe Filme gefunden hast, die du noch nicht kennst. Das gleiche funktioniert natürlich auch mit anderen Kriterien. Hast du zum Beispiel wirklich alle Pixar-Animationsfilme gesehen?

Wenn du gar nicht mehr weiter weißt, sieh dich mal in der Liste erfolgreicher Filme um. Da ist bestimmt auch noch etwas dabei.

Themenwochen

Wer wirklich gar nichts mehr mit sich anzufangen weiß, kann einfach Themenwochen einführen. Schau dir doch einfach eine Woche lang nur Superheldenfilme an, Agentenfilme oder von mir aus auch Adam-Sandler-Komödien. Du kannst nach Genres wie Science-Fiction, Fantasy oder Thriller wählen, oder Filme aus dem selben Jahrzehnt heraussuchen.

Websites, die dir bei der Recherche helfen, gibt es ja reichlich. Selbstverständlich funktioniert das auch mit anderen Kriterien. Eine Woche lang nur Filme mit Tom Hanks? Los geht’s! Alle Blockbuster aus dem Jahr 2000? Deinen Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Und meistens lernst du so auch gleich noch was über die Filme.

Scherzhafte Infografik
Zumindest das sollte mit den hier aufgeführten Tipps nicht mehr passieren.

Voraus planen

Wenn du eine lange Liste ungesehener Filme hast und dich einfach nicht entscheiden kannst, welchen dieser vielen ungesehenen Filme du zuerst nicht mehr nicht gesehen haben willst, plane doch einfach eine Woche, einen Monat oder eine Anzahl Filme im Voraus.

Spiele Kinobesitzer und stellt ein Programm auf, in welcher Reihenfolge du die Filme ansehen willst. So musst du nur noch den nächsten Film auf der Liste wählen und schon kann der Filmabend schneller beginnen. Davon abweichen kannst du ja immer noch.

Wenn du dich nicht entscheiden kannst, auf welchen Film du am meisten Lust hast, weil du einfach zu wenig darüber weißt, gib kurz den Titel bei Google ein und sieh nach, ob bekannte Schauspieler dabei sind. Das macht es meistens leichter.


Eigentlich also ganz einfach, oder? Schwierig kann es dagegen eher sein, so manchen Film zu beschaffen. Wenn man nicht alles gleich kaufen möchte, kann man da durchaus länger suchen. Streaming-Dienste bieten meistens nicht die größte Auswahl und Videotheken sind auch eher am Mainstream orientiert. An dieser Stelle kann die Jagd beginnen, die das Hobby noch interessanter macht.

Über Bert Kößler

Leidenschaftlicher Filmvorführer, Popcorn-Koch, Kartenabreißer, Platzanweiser, Programmchef, Projektionist, Reinigungsfachkraft und Kabelmann in einer Person. Neigt zu ausgeprägtem Fanatismus, wenn es um die Steuerung und Automatisierung des Heimkinos geht. Konnte sich zwischen zwei Filmen dazu motivieren, Heimkino Praxis als Ventil für gelegentliche Schreibanfälle zu gründen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung